Sales-Funnel

Sales Funnel im Network Marketing richtig einsetzen

In der digitalen Welt ist Network Marketing dank Sales Funnel relativ leicht und kostengünstig umzusetzen.

Angenommen, du bist Fotograf. Normalerweise leben Fotografen von ihren Fotoshootings – an gut bezahlte Shootings zu kommen, wird aber immer schwieriger.

Wie wäre es also, wenn du zusätzlich dein Fotowissen weitergibst und einen Online-Fotokurs z.B. für Eltern anbietest, damit auch sie bessere Fotos von ihren Kindern machen können.

Was du tun musst, ist, den Fotokurs aufsetzen: Videos drehen und schneiden, Materialien bereitstellen, Fotoaufgaben überlegen etc. Das ist einmalig ein großer Aufwand, natürlich.

Aber am Ende hast du einen fertigen Fotokurs, den du jederzeit verkaufen kannst. Jederzeit. Du musst nicht live am PC sitzen und die Webinare halten, nein, die Kursteilnehmer sehen Aufzeichnungen! Das ist genial!

Während du also deine Zeit genießt, verdienst du weiterhin Geld.

Tipp für Hunde- und Katzenbesitzer

Wenn du Hunde- oder Katzenbesitzer bist und im Network Marketing einsteigen möchtest, dann sei dir Anifit empfohlen.

Hier kannst du im Hundefutter Direktvertrieb, mit einem tollen Team, deine ersten Schritte gehen, zeit- und ortsunabhängig arbeiten und viel lernen. Für mehr Infos klicke unten.

 

Aber wie kommst du jetzt an deine potenziellen Kunden?

Deine Idee kann noch so gut sein, sie muss sich auch verkaufen. Network Marketing lebt vom Vernetzen, vom Austausch mit anderen, vom Geschichten erzählen.

Wenn du jemanden von deiner Idee begeistern möchtest, dann braucht es dazu mehrere Schritte. Dein potentieller Partner benötigt ähnlich einer Customer Journey viele Berührungspunkte und das Gefühl, DU kannst etwas für ihn tun und ihn weiterbringen.

Wie sieht ein perfekter Sales Funnel für Network Marketing aus?

Beginnen wir beim Recruiting: Im digitalen Zeitalter ist es so einfach wie nie, potenzielle Käufer oder Partner zu finden. Hochmotivierte Personen sitzen bereits direkt in deinem Wohnzimmer!

Wo? Stichwort: Social Media.

Du musst nicht alle Kanäle bedienen, starte doch einfach auf Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing, TikTok oder auch Clubhouse. Schicke direkt Messages an Freunde von Freunden, erweitere so step-by-step dein Netzwerk. Du kannst aber auch in Gruppen nach Kontakten für deine Liste suchen und dein Know-How geschickt platzieren. Oder du gründest deine eigene Facebook-Gruppe.

Kenne dazu deine Zielgruppe gut!

Eine zweite, sehr erfolgsversprechende Variante ist das Recruiting mittels Paid Traffic, also Werbung auf Facebook, Instagram und Google. Suche nach Personen, die am besten zu deiner Zielgruppe passen und setze dabei auf gutes Targeting, um auch wirklich jenen Personen, die für dich am relevantesten sind, dein Angebot zu schicken.

Nun hast du bereits einige potenzielle Kunden und Partner gefunden und deine Liste hat sich gefüllt. Das alles sind wertvolle Kontakte, weil sie keine Kaltakquise mehr sind. Es sind Personen, die wirklich an dem, was du hast oder kannst, Interesse zeigen.

Der nächste Schritt ist es nun, sie in Kunden zu verwandeln.

Wie? Mit einem Sales Funnel, der aus folgenden Bausteinen besteht:

  1. Eine Landing Page
  2. Lead-Magnet
  3. Call to Action
  4. E-Mail-Marketing

Ein guter Sales Funnel braucht auch im Network Marketing eine Landing Page

Ohne einer attraktiven und überzeugenden Landing Page sind deine Bemühungen umsonst. Die Landing Page sollte ein Video oder eine Slideshow enthalten, übersichtlich gestaltet sein, Aufzählungen enthalten und vor allem deinem Kunden eines vermitteln: DAS brauche ich. DAS hilft mir weiter.

Dass diese Seite für mobile Endgeräte optimiert ist und bereits mit einem E-Mail-Programm verknüpft, versteht sich von selbst. Deine Landing Page sollte auch ein Kontaktformular enthalten, damit der User sieht, hier ist ein Mensch hinter dem Angebot. Du bist für seine Fragen da. Selbstverständlich muss die Landing Page auch zu deiner Anzeige passen, denn sonst wird dein potenzieller Kunde schnell weg sein. So erzielst du nur viele Bounces, aber keine Registrierungen.

Mobile-Endgeräte

Auch Landing Pages müssen nach dem Prinzip von Responsive Design erstellt werden.

 

Überzeuge potenzielle Partner und Kunden auf deiner Landing Page mit einem Lead-Magnet: Das kann ein kostenloser Download sein, ein paar Tipps, ein Gadget – etwas, das sie gratis bekommen, wenn sie sich im Gegenzug anmelden und dir ihr Vertrauen schenken.

Je besser du deine Zielgruppe kennst, desto genauer kannst du den Lead-Magnet auf die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden abstimmen. Der Lead-Magnet sollte letzte Zweifel ausräumen und den Abschluss unterstützen. Bedenke immer: Menschen, die bereits auf deiner Landing Page sind, haben bereits Interesse, sie wollen mehr!

Ein guter Call-to-Action lässt die Magie wirken

Entscheidend auf deiner Landing Page wird ein gut sichtbarer Call to Action sein. Leider wird dieser Punkt immer zu schnell vergessen. Achte daher auf eine prominente Darstellung und führe Step by Step zum Abschluss – denn das willst du doch, oder? Einen Abschluss, einen Kauf, das Vertrauen gewinnen. Wenn deine Landing Page noch zu überzeugend ist, ohne Call to Action, ohne Aufforderung zum Handeln, gehen die User wieder.

Das heißt nicht, dass ein „Abonnieren“-Button der beste Weg ist: Erzähle viel mehr, was der User bekommt. „Ja, ich will den kostenlosen Guide“ ist eindrucksvoller und der Kunde weiß, was er bekommt. Überlege dir daher gut, was du von den Besuchern auf deiner Seite erwartest. Denn ein User, der einmal weggeklickt hat, kommt so schnell nicht wieder zurück. Da muss das Retargeting schon ausgeklügelt sein und mit einem Bomben-Angebot überzeugen.

Der letzte Step im Sales Funnel für Network Marketing ist das E-Mail-Marketing. Es klingt abgedroschen, denn wer liest heute noch Mails? Aber ehrlich: Wenn dich ein Thema interessiert, dann klickst du doch auf den Newsletter, oder?

Eben.

Sei daher Experte, sei jemand, dem der User vertraut, von dem er wertvolle Tipps bekommt und dann wird auch dein Newsletter boomen.

E-Mail Marketing richtig gemacht

Setze eine professionelle E-Mail-Serie für dein Network Marketing auf. Investiere in diesem Punkt genug Zeit, denn ist die Chance, jene User, die vorher nicht abgeschlossen haben, doch noch zu überzeugen. Aber auch alle User mit Abschluss sollen mit deinem Newsletter einen Mehrwert haben. Versorge deine Kunden und Partner mit vielen Informationen rund ums Thema Zuverdienst, Nebenjob, von zu Hause aus arbeiten, die eigene Geschäftsidee, etc.

Am besten planst du sie schon für ein ganzes Jahr vor und hast so viel wertvollen Content geschaffen. Achte auf ein einheitliches Design zu deiner Landing Page und natürlich darauf, dass die Mails für mobile Endgeräte optimiert sind.

Das E-Mail-Marketing ist die regelmäßige Pflege deiner Kontakte, damit sie motiviert bleiben, damit du immer wieder in Erinnerung gerufen wirst. Mit speziellen Sonderangeboten, Webinaren und anderen Angeboten hältst du deine User bei Laune.

Network Marketing mit Home Partys und Cold Calls ist out – gehe mit der Zeit und entdecke die digitalen Möglichkeiten für dich. Nie war es einfacher, Partner und Kunden, die perfekt zu dir passen, zu finden. Nie war es so effizient und kostengünstig. Verschwende deine Zeit nicht länger mit Kaltakquise, nutze die modernen Medien!